Nr. 17: Hans im Glück

Auf Wunsch von Max’ Tante Dorle, die diesmal bei uns zu Gast ist und unser intelektuelles Niveau massiv gehoben hat (Danke!), lesen wir Hans im Glück. Dabei lernen wir, was Nutztiere kosten (und das im Prinzip jedes Tier im Internet zu bestellen ist), wie schwer ein kopfgroßer Klumpen Gold ist und für was Wolfram alpha so gut ist.

Weiter reden wir über das Dasein als Handwerksgeselle im 19. Jahrhundert, über lecker Fleisch, Utilitarismus, Marcuse, das Matthäus-Evangelium und noch viel mehr.

Nebenbei haben unsere Live-Hörer uns mehrfach genial beim Recherchieren geholfen. Deshalb hier herzlichen Dank an Commander Taggart, antonioinota, frakturfreak und s_ratzfatz.

Wir lesen das Märchen nach der zweiten Auflage der Grimmschen Märchen, was für das Märchen aber die erste es, weil es in der ersten nicht drin steht.

Das Bild vom Stuttgarter Hans-im-Glück-Brunnen ist von baba_1967 und wurde unter cc-by-nc-sa veröffentlicht.

5 Gedanken zu „Nr. 17: Hans im Glück

  1. frakturfreak

    Ich wünſche mir einfach mal ein Märchen, was ich gerne von euch bei der nächſten Märchenſtunde vorgeleſen haben würde: Vom Fischer und seiner Frau. Das ganze bitte in der plattdeutschen Fassung :-).

    Antworten

Kommentar verfassen